Die 7 besten Weihnachtsgeschenke 2020 – Gamer Edition

7 beste Weihnachtsgeschenke Gamer Edition

Bald ist es wieder so weit und der große Geschenkaustausch zu Weihnachten fängt wieder an. Du kennst es: Geschenke landen oft ganz hinten im Regal, oder werden gar nicht erst ausgepackt. Unnötiger Schnickschnack und nutzlose Gadgets, die im Plastikmüll landen – wer will das?

Wer zum Teufel braucht Gaminghandschuhe, einen weiteren Schlüsselanhänger oder noch mehr Schaumbäder? Vergiss die „Top 500 Weihnachtsgeschenke“ Listen die bald en Masse erscheinen werden.

Ich bin Alessio und opfere mich heute dafür, dir jetzt 7 wirklich besondere und vor allem NÜTZLICHE Geschenkideen vorzustellen, worüber sich deine Liebsten wirklich freuen werden, statt die Freude nur vorzutäuschen 😉

Übrigens: alle hier vorgestellten Geschenke sind Corona-sicher. Das heißt, Reisegutscheine usw. wirst du hier natürlich nicht finden (ist bei Gamern zugegeben natürlich nicht so problematisch 😛 )

Um vorerst etwas Transparenz zu schaffen: alle hier verwendeten Produktlinks sind Affiliate-Links. Wenn du etwas darüber kaufst, bekommen wir eine kleine Provision (du zahlst nicht mehr dafür) und können unsere Seite finanzieren & verbessern. Wie du merkst, verzichten wir nämlich komplett auf Werbung (aus gutem Grund) 😉

Wir bekommen übrigens für jedes Produkt denselben Provisionsanteil, sind also nicht voreingenommen und können jedes Produkt wird also guten Gewissens und auf Basis meiner persönlichen Meinung empfehlen. Somit genug Gerede. Los geht’s!

Platz 1: Gaming Lenkrad

Mädel das auf einem Gaming Lenkrad spielt
Regina Erofeeva/Shutterstock.com
Super Preis-Leistung
Nr. 1
Thrustmaster T150 RS*
von Thrustmaster
Thrustmaster T150 RS
Pure Leistung (0-10)4,1In Ordnung09.05.2020
  • Drehwinkel einstellbar
  • Force Feedback extrem gut für den Preis
  • Pedale lassen sich austauschen
  • Bewegungen werden sehr realistisch simuliert
  • Zu wenig Widerstand im Bremspedal
  • Mitgelieferte Pedale sind billig verarbeitet
Preis: € 159,99 Jetzt kaufen auf* Amazon Zum Test & Preisvergleich Preis inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Zuletzt aktualisiert am 23. November 2020 um 12:39 . Wir weisen darauf hin, dass sich hier angezeigte Preise inzwischen geändert haben können. Alle Angaben ohne Gewähr.

Klar, du bist hier auf Gaming-Lenkrad-Experten.de. Der Name dieser Seite verrät ja schon, was wir als Platz 1 empfehlen werden. Aber nicht ohne Grund!

Gaming-Lenkräder sind das Non-Plus-Ultra für alle, die gerne Rennspiele spielen und Rennspiel-Simulationen (kurz Sim Racing) ist aktuell die am schnellsten wachsende Spiel-Nische.

Zwar lassen sich die Rennspiele auch durchweg mit Maus & Tastatur oder einem Controller spielen, aber es macht mit einem Gaming Lenkrad viel mehr Spaß! Dabei muss so ein Gaming Lenkrad gar nicht teuer sein.

Darauf kommt es bei einem guten Gaming Lenkrad an

Viele namenhafte Hersteller von Computer-Zubehör haben inzwischen ein Gaming-Lenkrad im Angebot und wenn man sich nicht auskennt, dann wird die Wahl hier schnell zur Qual – denn von außen sehen die Lenkräder alle super aus und mit den angegebenen Details kann man oft nicht viel anfangen.

Wichtig bei einem Gaming Lenkrad ist natürlich, dass alle Bewegungen schnell und zuverlässig übertragen werden. Dabei sollte das Lenkrad auch auf sehr feine Bewegungen reagieren und keine ungewollt starken Kurven machen, wenn man das nicht will.

Drehwinkel, Pedal-Widerstand, Force-Feedback-Effekte.

Gleichzeitig sollte man natürlich aber auch schnell starke Kurven machen können und hier ist insbesondere der Drehwinkel wichtig. Echte Lenkräder haben meist einen reellen Drehwinkel von 1080° und ein gutes Gaming-Lenkrad sollte einen ähnlich großen Drehwinkel aufweisen.

Bei den Pedalen ist es außerdem wichtig, dass diese einen realistischen Widerstand liefern und der Fuß sicher und rutschfest auf diesem liegen bleiben kann.

Vor allem sollten auch die sogenannten Force-Feedback-Effekte stimmen. Wenn du dich mehr darüber interessierst, dann sie dir doch die zahlreichen Guides auf Gaming-Lenkrad-Experten an.

Wenn es ein gutes Gaming-Lenkrad sein soll: Nicht billig kaufen

Wenn du wirklich ein Gaming-Lenkrad verschenken willst, dann verschenke auch ein richtiges. Es gibt relativ billige Lenkräder, die sehr schlecht auf Bewegungen reagieren, stinken, und schnell kaputtgehen. Giftige Weichmacher auf der Lenkradoberfläche können sogar direkt gefährlich werden. Damit so was nicht passiert, solltest du als Minimum zum Thrustmaster T150 greifen, das schon eine super Qualität für den Preis bietet.

Die besten Einsteigerlenkräder sind das Thrustmaster T150 RS für PC, PS4 und PS5 (oder das Thrustmaster TMX für die Xbox One). Weitere, genauere Vergleiche findest du auch auf unserer Website.

Übrigens: VERGISS das Logitech G923. Eventuell wurde dir das auf einigen Seiten schon empfohlen, aber dafür wurden sie wahrscheinlich auch bezahlt. Es ist nicht schlecht, aber viel zu überteuert.

Für denselben Preis bekommst du viel bessere Lenkräder, wie zum Beispiel das Thrustmaster T300 RS mit besserem Riemenantrieb, der zum Beispiel deutlich leiser ist.

Eine nette Infografik zu Gaming Lenkrädern, die wir erstellt haben, findest du übrigens hier 😉

Platz 2: VR-Brille

Mann der eine VR Brille aufhat

Ebenfalls total genial und am Zahn der Zeit sind Virtual-Reality-Brille, kurz VR-Brillen. Mit den kleinen und unscheinbaren Geräten kann man als Spieler sprichwörtlich komplett in eine andere Welt eintauchen und sich dann frei in dieser bewegen.

Wer noch nie eine VR-Brille ausprobiert hat, der hat auf jeden Fall etwas verpasst und wird erstaunt sein, wie weit die modernste Technik hier schon ist.

VR-Brillen brauchen extrem gute Hardware … oder nun doch nicht?

Bevor man eine VR-Brille verschenkt, solltest du dich aber unbedingt informieren, ob die Hardware des Beschenkten damit klarkommt. Denn VR-Brillen stellen unglaublich hohe Anforderungen an die Geschwindigkeit der Festplatte, die Größe des Arbeitsspeichers und vor allem auch die Grafikkarte.

Und im Gegensatz zu vielen anderen Spielen, wo man einen Hardwaremangel durch Heruntersetzen der Grafikauflösung lösen kann, ist das Ruckeln von Spielen in VR-Welten um einiges gravierender.

Denn wenn man sich wirklich mit seinem vollen Bewusstsein in einer anderen Welt befindet und diese ständig wackelt und stockt, dann wird einem als Spieler schlicht und einfach sehr schnell speiübel.

Vergewissere dich also unbedingt vorher, ob die Hardware des Beschenkten hier mit macht. Wenn ja, dann ist eine moderne VR-Brille ein TOP Geschenk.

Die Lösung: Oculus Quest 2

Oculus Quest 2 - Willkommen in der virtuellen Realität!

Und hier kommt der Part, wo ich dir die Oculus Quest 2 vom Hause Facebook andrehen möchte. Diese VR-Brille ist erst vor ein paar Tagen herausgekommen und ist wirklich RICHTIG gut und gleichzeitig preiswert.

Für diese VR Brille braucht man nämlich gar keine gute Hardware … man braucht nicht mal einen PC!

Ich möchte diesen Post jetzt allerdings nicht in ein VR-Headset-Review umgestalten. Wenn du dich dafür interessierst, dann google die Oculus Quest 2 einfach und du wirst sehen, wieso ich so begeistert von ihr bin. Sieh dir doch erst mal am besten das Video obendrüber an.

In Deutschland ist sie allerdings wegen irgendeinem Rechtsstreit zwischen Facebook und dem Bundeskartellamt zurzeit nicht verfügbar. Der einzige Umweg ist über eBay (z. B. findest du ein Modell hier).

Platz 3: Nintendo Switch

Nintendo Super Mario

Die neue Nintendo Switch ist schon jetzt so beliebt, wie vor 20 Jahren die N64 mit dem legendären ersten Super Mario Kart. Die Nintendo Switch glänzt mit hervorragender Leistung, einer großen Auswahl an Exklusivtiteln und ist bei all dem günstiger als ein Gaming-PC oder die neue PS5.

Die besten exklusiven Nintendo Switch Spiele

Insgesamt kann man sagen, dass es für die Nintendo Switch eine unglaublich große und diverse Auswahl verschiedener Spiele gibt, von Jump-and-Run, über Geschicklichkeitsspiele, bis hin zu Shooter-Games findet man einfach alles auf der Nintendo Switch.

Besonders beliebt ist natürlich der Klassiker The Legend of Zelda in Neuauflage und Super Mario Maker 2, wo man sich selbst wahnwitzige Super-Mario-Welten bauen kann. Und dann ist da natürlich noch Splatoon 2, ein Third-Person-Shooter der mit zahlreichen witzigen und abwechslungsreichen Features daherkommt und inzwischen eine riesige Community hinter sich hat.

Platz 4: Cloud Gaming

Cloud Gaming Himmel VR

Cloud Gaming ist der ganze große Mega Trend und eröffnet den Spielern komplett neue Möglichkeiten.

Viele Gamer spielen immer noch auf langsamen Laptops und moderne High-End-Hardware ist schlicht zu teuer. Und dazu kommt noch, dass sich neue Hardware und Spiele so schnell weiterentwickeln, dass man kaum am Ball bleiben kann, ohne ständig neues Equipment zu kaufen.

Dieses Problem gehört mit Cloud Gaming der Vergangenheit an, denn Cloud-Gaming ist unter dem Strich deutlich günstiger als das übliche Kaufen von eigener Hardware.

Das sind die Vorteile von Cloud Gaming

Beim Cloud-Gaming werden die Spiele auf den Rechnern des Anbieters ausgeführt und das Ergebnis direkt über das Internet übertragen. Dadurch spielt es keine Rolle mehr, wie schnell Grafikkarte, Arbeitsspeicher und Festplatte laufen – alles, was man braucht, sind eigene Steuergeräte (Maus, Tastatur, Controller) und eine schnelle Internetverbindung.

Und es wird noch besser …

Cloud-Gaming-Anbieter bieten dir meist direkten Zugang zu einer großen Auswahl verschiedener Spiele und das zu einem monatlichen Festbetrag – wie ein Netflix für Spiele.

Es gibt verschiedene Anbieter von Cloud Gaming Anbietern, wie zum Beispiel Google Stadia, Nvidia Geforce Now, Vortex.gg und Shadow.

Vortex.gg benutze ich übrigens derzeit selber und ist mein persönlicher Favorit. Von Haus an bekommst du auch 167 Spiele in der Spiele-Bibliothek und verschiedene Modelle, je nachdem wie viele Stunden man pro Monat spielen will.

Google Stadia habe ich auch ausprobiert – die Spiele sind da allerdings etwas teuer, weswegen ich auf Vortex gewechselt bin. Von der Bildqualität und Flüssigkeit ist Stadia allerdings super. Als Geschenk ist Vortex.gg für den „Einstieg ins Cloud-Gaming“ aber vielleicht die bessere Wahl, weil man eben direkt einen großen Batzen Spiele kostenlos bekommt.

So kann der Beschenkte eben direkt einsteigen und muss nicht erst seine Kreditkarte zücken.

Shadow habe ich noch nicht ausprobiert, allerdings müssest du (wahrscheinlich wegen der großen Nachfrage) erst einige Zeit lang warten, bis dein Account dort freigeschaltet wird (zum Zeitpunkt dieses Artikels im Februar 2021). Sobald deren Service etwas schneller verfügbar ist, werde ich mir den auch mal ansehen!

Ich finde, so eine Cloud Gaming Abo ist ein super Geschenk – ich würde mich darüber zumindest sehr freuen.

Platz 5: für PC-Gamer: eine gute und schnelle SSD

Server Festplatten

Spiele sollen rund laufen, nicht hängenbleiben und Wartezeiten möglichst kurz sein. Dabei kommt es auf das Zusammenspiel aller Komponenten (Grafikkarte, Arbeitsspeicher, Mainboard, …) an.

Besonders oft wird allerdings die Festplatte vernachlässigt, weil gemeinhin davon ausgegangen wird, dass diese nur als Hauptspeicher fungiert. Eine schnelle Festplatte der neusten Generation (SSD) kann allerdings maßgeblich zur Performance eines PCs beitragen und sollte in jedem Gamer-PC verbaut werden.

Denn in den allermeisten Fällen kann nicht der komplette Spielinhalt in den Arbeitsspeicher geladen werden und so müssen immer wieder Daten aus der Festplatte ausgelesen werden. Insbesondere beim Wechseln von Leveln oder dem Abspeichern eines Zwischenstands kommen ältere Festplatten schnell an ihre Grenzen.

Vorteile von SSDs

SSD-Festplatten sind schneller, sicherer und stoßfester. Der Nachteil, dass SSDs teurer als herkömmliche HDD-Festplatten sind, ist inzwischen nicht mehr wirklich relevant.

Außerdem sind SSDs wirklich eines der wenigen Hardwaregeschenke, die du verschenken kannst (mehr dazu unter Platz 6). Da gibt es nämlich keine persönlichen Präferenzen – was zählt, ist die Geschwindigkeit. Du solltest nur wissen:

  • Ob die SSD überhaupt reinpasst
  • Ob der Beschenkte nicht schon genügend Speicher hat
  • Und ob die SSD mit dem PC des Beschenkten überhaupt kompatibel ist (Stichwort PCIe-Version)

Eine der schnellsten SSD-Festplatten auf dem Markt sind die SSDs von Samsung. Sie liefern exzellente Qualität und befinden sich auf jeden Fall auf einem Preisniveau, welches für Endkunden bezahlbar ist.

Die 980 Pro ist zum Beispiel derzeit die schnellste SSD auf dem Markt (abgesehen von viel zu teuren Intel Optane SSDs). Damit wirst du jedem PC Gamer ein Lächeln aufs Gesicht zaubern können.

Allerdings funktioniert sie nicht auf jedem Mainboard. Wenn du dir nicht sicher bist, ist die 970 Pro auch noch richtig gut!

(Das habe ich mir übrigens nicht nur ausgedacht, um Samsung SSDs zu bewerben. Einen Performance-Test findest du hier. Wie du siehst, spielt Samsung in der oberen Liga mit).

Platz 6: ein richtiger Stuhl

Stuhl Geschenke

Ein kleiner Exkurs zum Thema Hardwaregeschenke

Um die neuesten Titel zu zocken braucht man so einiges: Einen leistungsfähigen PC, ein bisschen zusätzliche Hardware (Maus, Tastatur, Headset) und natürlich eine schnelle Internetverbindung – und das kann natürlich sehr teuer werden.

Und hier kommt das Problem:

DAS BESCH******** Geschenk, das du einem Gamer schenken kannst: Hardware

„Aber Hardware zu verschenken macht doch Sinn?“, fragst du dich sicher gerade. Bessere Hardware ⇨ besseres Spielerlebnis, oder?

Im Grunde ja … ABER viele Gamer sind sehr selektiv, wenn es um Hardware geht. Jeder hat nämlich seine persönlichen Präferenzen und es ist wirklich besser, wenn er sie selbst kauft. Ein Beispiel:

Sehr viele Gamer lieben mechanische Tastaturen. Im Internet werden sie unter Gamern wortwörtlich angepriesen. Aber ich hasse sie … abgrundtief. Laut, hässlich, klobig & schwer. Ist eben meine persönliche Meinung.

Deswegen solltest du, wenn es um Hardwaregeschenke geht und der Beschenkte ein Herzblutgamer ist, immer etwas vorsichtig sein.

Es gibt allerdings einen weithin vergessenen und unterschätzten Gegenstand, der für Gaming unabdingbar ist und das ist der Stuhl – denn schließlich muss man sich ja irgendwo draufsetzen.

Anforderungen an den Gaming-Stuhl

Es muss nicht unbedingt ein „Gaming-Stuhl“ sein. Oft nutzen Hersteller den Begriff „Gaming Stuhl“, um minderwertige Qualität gezielt an Gamer zu vermarkten. Am Ende zahlt man oft nur für das Design und die schönen Logos. Das Wichtigste ist, dass der Stuhl stabil ist und zu einer gesunden Körperhaltung beiträgt.

Ganz angenehm ist es, wenn er ein paar Einstellungsmöglichkeiten bietet, sodass man die Höhe und Sitzneigung individuell einstellen kann. Das A und O ist eine hohe Verarbeitungsqualität, sodass diese Positionen dann auch wirklich eingehalten werden und mitten im Spiel nichts rumwackelt oder sich löst.

Und ein Feature sollte ein Stuhl UNBEDINGT haben:

Es sollte möglich sein, ihn nach Hinten zu klappen – das ist nämlich richtig angenehm! So kannst du zwischendurch in eine entspannte und fast liegende Position wechseln – das ist dann auch sehr vorteilhaft, wenn man den Stuhl mal zum Lesen nutzen will.

Umso wichtiger ist es dabei natürlich, dass der Stuhl stabil ist. Oft ist es nämlich so, dass die Rückenlehne anfängt zu wackeln, wenn man sie zu oft nach hinten klappt – sehr nervig!

Außerdem sollten die Armlehnen angenehm gepolstert sein. Hier ist darauf zu achten, dass das Polstermaterial robust und beständig ist, sodass es nicht schon nach kurzer Zeit abgenutzt und schäbig aussieht.

Meine Empfehlung? Der Ikea Markus. Der Stuhl hält dir wirklich lange und ist dazu noch sehr preiswert. Ein richtig, richtig guter Stuhl wäre z. B. noch der Herman Miller Aeron, dafür zahlt man aber schon so um die 500 €. Mit dem Ikea Stuhl, finde ich, kann man nichts falsch machen.

Platz 7: physisches Videospiel

Videospiele Controller

Spiele kommen natürlich immer gut an. Du solltest aber auf jeden Fall ein physisches Spiel verschenken und nicht einfach nur irgendeinen Product-Key. Denn eine Zahlenkolonne kann im Hirn einfach nirgends andocken und somit auch keine Glücksgefühle erzeugen.

Digitalisierung ist zu neu und ungreifbar, als dass wir etwas damit anfangen könnten. Damit ein Spiel als Geschenk also wirklich ankommt, solltest du es schon richtig anfassen und als etwas Festes in der Hand halten können.

Wähle nicht einfach irgendein Spiel aus – mach dir Gedanken

Mach außerdem nicht den Fehler einfach irgendeines der neusten Spiele auszuwählen, denn es erscheinen jede Woche unzählige neue Spiele und keines ist wie das andere.

Bei mir ist es zum Beispiel so, dass ich 90 % aller Spiele in meiner Steam-Library noch nie gespielt habe – und das sind einige. Informiere dich ein bisschen und überlege gut, was beim Beschenkten gut ankommen könnte, was dieser wohl gerne spielt.

Dazu ein genialer Tipp …

Was meistens richtig gut ankommt, sind Rennspiele. Denn kaum ein anderes Genre wird von so vielen verschiedenen Spielern geschätzt und hier ist es so, dass die Spiele sich sehr schnell weiterentwickeln und die neusten Racing Games in aller Regel ganz schön was zu bieten haben!

Meistens machst du mit Rennspielen also nichts falsch, auch wenn du den Beschenkten nicht gut genug kennst. Unser Vorschlag: kombiniere ein Rennspiel mit dem TOP-Geschenk hier auf Platz 1 😉

Das sind die aktuell beliebtesten Rennspiele

Forza Horizon 4 ist einer der aktuellen Top-Titel, aber auch DiRT Rally 2 hat es wirklich in sich.

Wenn du absolut keine Ahnung hast, für welches Spiel du dich entscheiden sollst, dann tut es im Notfall auch eine Steam-Gift-Card (oder eine ähnliche Guthabenkarte). Mit einer Steam Geschenkkarte kann der Beschenkte dann selbst direkt das Spiel seiner Wahl erwerben und dabei aus einer unglaublich großen Auswahl verschiedener Spiele auswählen.

Aber aufgepasst:

Drucke bitte, bitte nicht nur online den Key aus. Wenn du eine Steam Gift Card verschenken möchtest – was ja an sich keine schlechte Idee ist – dann gib ihm eine Steam Karte, die er auch in der Hand halten kann.

Fazit

Wie du siehst, gibt es ziemlich viele gute Geschenk-Möglichkeiten für echte Gamer. Aber es ist richtig wichtig, dass du dir ein paar Gedanken dazu machst und nicht einfach irgendwas herschenkst.

Und weil es so unendlich wichtig ist, erwähne ich es nun zum Schluss noch einmal: Verschenke auf keinen Fall eine Maus oder Tastatur, weil Gamer hier in der Regel spezielle Präferenzen haben, was sie wollen. Dein Geschenk sollte nämlich nicht zur Retoure werden.

Also besser Finger weg davon, es gibt ja zum Glück viele andere geile Gamer Geschenke (nette Alliteration, oder? 😉 )

„Ehrlich & Direkt – in einem Internet voll von bezahlter Werbung & Schwindel wird es endlich mal Zeit für Niveau.“

Schreibe einen Kommentar